regiocom auf der E-world 2022

Was Netzbetreiber und Energieversorger in Zukunft für Service-Werkzeuge einsetzen, das zeigen regiocom-Experten auf der diesjährigen Leitmesse der Energiewirtschaft in Essen.

Treffen Sie vor Ort unsere Spezialisten aus den Bereichen Netzdienste, Full Service Billing, Softwareentwicklung oder IT-Services. Sie finden den regiocom-Stand wie gewohnt in Halle 3 am Stand 144.

Vereinbaren Sie bequem einen Termin

Termin mit unseren Experten buchen

Unsere Services und Werkzeuge für die Energiewende

Dienstleistungen für Netzbetreiber regiocom Netzdienste
IT-Betrieb und Cloud Services regiocom IT
Fullservice Billing für Energieversorger regiocom ENERGIE
Prozessautomatisierung für Erzeuger IDA-Stammdaten
Formatumstellung schnell und sicher J-EDI Viewer
Die Zukunft im Regulierungsmanagement rcRegMan
Service ist unsere Leidenschaft snt-regiocom Customer Care
Service Support virtuell regiocom Assistenzsysteme
Geschäftsprozesse automatisieren regiocom RPA
Meter Reading Recognition Service regiocom MRRS

„Endlich – wir sehen uns auf der E-world …“

Stefan Anlauf verantwortet den regiocom - Vorstandsbereich Energie


Wenn Sie das Video abspielen, sendet YouTube Ihnen einige Cookies!
Accept & Play Accept for All Videos & Play
×

Lösungen für Energieversorger


Redispatch Stammdatenerhebung bei Stromerzeugungsanlagen-Betreibern für die Redispatch-Prozesse

Zur Durchführung der Redispatch-Prozesse sind umfangreiche Angaben zu den Erzeugungsanlagen notwendig. Jeder Netzbetreiber konnte über regiocom den Versand der Anschreiben mit Informationen zum Portal und Erstzugangsdaten beauftragen. Regiocom übernahm die Support-Hotline, um die Anlagenbetreiber beim Einrichten des Zugangs zu unterstützen und die abgefragten Datenfelder zu erläutern. Je nach Erzeugungsart gab es unterschiedliche Formulare, je nach Netzbetreiber verschieden konfigurierbare Validierungen und Felder. Nach Abschluss der Bearbeitung wurde ein zusammenfassendes PDF generiert und per E-Mail versendet.

Kundenanforderungen

  • Kurzfristige Datenerfassung notwendig, aber keine eigenen Kapazitäten bei Netzbetreibern
  • Je Netzbetreiber Abweichungen bei den bereits vorliegenden und bei den noch benötigten Daten
  • Beratung der NB zu Redispatch-Abläufen nötig

Unser Vorgehen & Projektinhalt

  • In 2 Monaten realisiert, anschließend Erweiterungen agil ergänzt
  • Nutzung der regiocom Cloud-Plattform zur Kommunikation von Änderungen und Kennzahlen
  • Postversand
  • Telefon-Hotline, Mailsupport
  • Benutzerverwaltung

Ergebnis & Kundenmehrwert

  • Schnelle Erstumsetzung und anschließende Anpassungen
  • Strukturierte Datenerhebung
  • Kommunikationskanal in beide Richtungen: Bereitstellung TR/SR-ID Bereitstellung vom NB zum Anlagenbetreiber

Ihr Ansprechpartner

Mario Wolframm
Product Owner
Churn Prediction
Telefon: +49 391 2436 1501
E-Mail senden »


J-EDI Viewer edi@energy-Dokumente einfach mit den jeweiligen Versionen abgleichen

Mit dem J-EDI Viewer bieten wir ein Werkzeug, das Dokumente der edi@energy mit den jeweiligen Versionen strukturiert und abgleicht. Durch die digitale Aufbereitung wird der maschinenlesbare Code der verschiedenen Dokumenttypen miteinander referenziert. Damit unterstützen wir  den Anwender bei seinen Rechercheaufgaben und der Analyse neuer Formatbeschreibungen. Der J-EDI Viewer schafft damit Übersichtlichkeit und minimiert weitestgehend  die Komplexität der mittlerweile sehr umfangreichen Dokumente.

Kundenanforderungen

  • Hoher Aufwand bei Analyse neuer edi@energy Dokumente
  • Wachsende Komplexität in den Marktprozessen
    (über 280 Anwendungsfälle in 5 Hauptprozessen)
  • Großer Umfang der Dokumente
    (16 Nachrichtenformate, 6 Zusatzlisten, über 2000 Seiten)
  • Aufwändige Recherche über eine Vielzahl an Dokumententypen (MIG,AHB, EBD, Codeslisten)

Unser Vorgehen & Projektinhalt

  • Generierung von maschinenlesbaren Schnittstellenbeschreibungen (JSON) aus den PDF Dokumenten
  • Nutzung dieser Konfigurations-dateien zum erlernen neuer Nachrichten-formate
  • Zusätzliche Nutzung für:
    • Vergleich der Versionen
    • Validierung von EDIFACT Code (AHB Prüfung)
    • Erzeugung von Nachrichten

Ergebnis & Kundenmehrwert

  • Hoher Grad an Qualität durch das maschinelle Parsen der PDF Dokumente
  • Zeit und Kostenersparnis bei der Analyse neuer edi@energy Dokumente
  • Hohe Zuverlässigkeit beim Testen von eigenem EDIFACT Code durch den AHB Dienst
  • Intuitive Erstellung von korrekten EDIFACT Testnachrichten

Ihr Ansprechpartner

Marco Hünecke
Digitale Transformation
Product Owner J-EDI-Viewer
Telefon: +49 391 2436 1566
E-Mail senden »


AHB Webdienst Prüfung nach dem Regelwerk der AHB Handbücher der edi@energy

Der AHB Webdienst ist eine cloudbasierte Multi-Tenancy-Architektur integriert im marktkommunikationsbezogenen Portfolio der regiocom Services. Eine REST API bietet die Möglichkeit, sämtliche Marktnachrichten der edi@energy sowohl nach ihrer Syntax als auch nach Semantik zuverlässig nach dem Regelwerk der AHB Handbücher der edi@energy zu prüfen.

Kundenanforderungen

  • Wachsende Komplexität und Umfang der edi@energy AHB Dokumente
  • Steigende Anzahl Anwendungsfälle in den AHB Handbüchern mit einer Vielzahl an unbedingten und kobedingten Pflichtfeldern
  • Der Lieferantenwechsel in 24h bedarf „sauberer“ Nachrichten für die Folgeprozesse
  • Manuelle Klärung von fehlerhaften Eingangsnachrichten kann zukünftig aus Zeitgründen nicht mehr erfolgen und verlangt einen hohen und zuverlässigen Automatisierungsgrad

Unser Vorgehen & Projektinhalt

  • Qualität des AHB Webdienstes ist durch das systemische Scannen (J-EDI Parser) der edi@energy Dokumente gewährleistet.
  • Verfügbarkeit des online Dienstes ist durch cloud native Technologien absicherbar.
  • Skalierbarkeit ist natürlich auch schon bewiesen (über 50 Mio. geprüfte Eingangsnachrichten bereits im Jahr 2020)

Ergebnis & Kundenmehrwert

  • Die Aufwände/Kosten der technischen Umsetzung der edi@energy AHB Handbücher sind signifikant und können durch den Dienst vermieden werden.
  • Die zuvor gebundenen Entwicklerkapazitäten können wieder vermehrt auf die Umsetzung der eigentlichen Marktprozesse ausgerichtet werden

DOXA Der forecast Service

DOXA ist ein cloudbasierter Profilmanagement Service, welcher über 6000 klassifizierte Lastprofile im Portfolio verwaltet. Dazu werden RESTful APIs bereitgestellt, welche eine direkte Einbindung in das Bilanzkreismanagement Strom ermöglichen.

Kundenanforderungen

  • Wachsende Komplexität im Bilanzkreismanagement bedarf einer zusätzlichen Transparenz und einer neuen Art der Datenaufbereitung und Bereitstellung.
  • Erhöhung der Prognoserisiken bei iMS Marktlokationen mit ZSG
  • Steigende Anzahl von Lastprofilen und redundante Speicherung durch jeden Marktpartner

Unser Vorgehen & Projektinhalt

  • Berechnung von eigenen Lastprofilen für Kundengruppen oder einzelne Marktlokationen
  • Klassifizierung der Profile durch Markt- und Kundenattribute
  • Verwendung der zentral gespeicherten Profile in diversen Anwendungsfällen im Bilanzkreismanagement (MaBiS, FPM, etc.) durch restAPIs

Ergebnis & Kundenmehrwert

  • Nutzung eines ausgereiften Prozesses zur Profil- und Prognoseberechnung
  • Kostenersparnis für Datenhaltung und Pflege für die Lastprofile (ca. 300 GB)
  • Durch die Cloudnutzung entfällt die Beschaffung der Hardware bzw. die Softwareinstallation

Ihr Ansprechpartner

Marco Hünecke
Digitale Transformation
Product Owner DOXA
Telefon: +49 391 2436 1566
E-Mail senden »

Lösungen für Netzbetreiber


rcRegMan operatives und strategisches Regulierungsmanagement

rcRegMan unterstützt bei der termingerechten Erfassung, Aufbereitung und Veröffentlichung von Daten zu einzelnen Abfragen im operativen Regulierungsmanagement. Für das strategische Regulierungsmanagement sind in der Software Berechnungslogiken und Ausgaben für die unterschiedlichen kalkulatorischen Themen hinterlegt, wie z. B. Netzentgelte, Erlösobergrenze und Kapitalkostenabgleich.

Kundenanforderungen

  • Dokumentation der Kommunikation mit der Regulierungsbehörde
  • konsistente Regulierungsdaten
  • Überwachung regulierungsrelevanter Termine und Pflichten
  • Automatisiertes Befüllen der Abfragebögen
  • Berechnung Netzentgeltkalkulation Strom & Gas oder Kapitalkostenaufschlag
  • Simulation und Planung von Kosten- und Erlöspfaden
  • Erfassung und Dokumentation von Versorgungsunterbrechungen

Unser Vorgehen & Projektinhalt

  • Modularer Aufbau der Software
  • Bereitstellung von vordefinierten regulatorischen Standardobjekten, wie Kennzahlen für die Veröffentlichungspflicht, Bereitstellung der Monitoring-Fragebögen oder Abbildung des Regulierungskalenders
  • Bewährtes Einführungs- und Schulungskonzept
  • Aktualisierung von Standardinhalten

Ergebnis & Kundenmehrwert

  • Qualitätsgesicherte Kennzahlensammlung im Unternehmen
  • Flexible multidimensionale Auswertungen
  • Bewertung bei Investitionen, Anlagevermögen und Konzessionen
  • Dokumentation und Archivierung
  • Individueller Service & schneller Support bei allen Fragen durch unsere langjährige Expertise
  • Mehrmandantenkonzept
  • Individuelles Lizenzmodell und Betrieb im regiocom eigenen Rechenzentrum

Ihr Ansprechpartner

Lars Plagemann
Digitale Transformation
Product Owner rcRegMan
Telefon: +49 391 2436 1210
E-Mail senden »

https://www.rcregman.de/


IDA und IDA-Testiermodul zentrale Stammdatenverwaltung für dezentrale Erzeugungsanlagen

Qualitativ hochwertige Stammdaten sind die Basis für die weitere erfolgreiche Digitalisierung ihrer Netzprozesse mit hohen Automatisierungsquoten:

  • Prozessunterstützung  zur Datenerfassung durch eine ausgefeilte Prozesssteuerung sowie umfangreiche Datenvalidierungs- und Plausibilisierungsalgorithmen
  • Automatisierte Vergütungseinstufung sämtlicher EEG-Anlagen unter Berücksichtigung der gesetzlichen Rahmenbedingungen
  • Vermeidung von Rechnungskorrekturen in der EEG-Vergütungsabrechnung durch prozessbegleitende Nutzung des WP-zertifizierten IDA-Testiermoduls
  • Beschleunigung der Testierprozesse zur Übertragung der aggregierten Endabrechnungen gemäß § 75 EEG

Kundenanforderungen

  • Prozessharmonisierung und -beschleunigung
  • Daten- und Prozessqualität
  • Standardisierung
  • Automatisierung

Unser Vorgehen & Projektinhalt

  • Gemeinsame Konzeptphase
  • Prüfung vorhandener Daten
  • Prüfung angebundener Systeme
  • Abstimmung zusätzlicher Funktionen
  • Planung von Datenmigrationen
  • Planung von Testphasen

Ergebnis & Kundenmehrwert

  • Prozesssteuerung in der Sachbearbeitung
  • Integrierte Plausibilitätsprüfungen
  • Prozessautomatisierung
  • Beschleunigung der EEG-Testierprozesse
  • Automatisierter Abgleich mit den Daten des MaStR der BNetzA
  • Automatisierte Vergütungseinstufungen
  • Validierung Ihrer EEG-Abrechnungen
  • Aggregierte ÜNB-Meldung

Ihr Ansprechpartner

Ronny Hörning
Product Owner IDA
Telefon: +49 391 2436-1277
E-Mail senden »


Erdgasumstellung von L- auf H-Gas

  • Beauftragung mit dem Technischen Projektmanagement und der Qualitätssicherung
  • Übernahme aller relevanten Prozesse zur Unterstützung der Netzbetreiber

Kundenanforderungen

  • Die Gasnetzbetreiber sind verpflichtet, alle Gasgeräte von L- auf H-Gas anzupassen, da die Versorgung mit L-Gas bis zum Jahr 2030 eingestellt wird.
  • Dazu sind die Geräte in den Netzgebieten zu erfassen, zu beurteilen und festzulegen, wann und wie diese anzupassen sind und den Prozess mit allen Teilschritten umzusetzen.

Unser Vorgehen & Projektinhalt

  • Übernahme des Technischen Projekt-managements, der Materialwirtschaft, der Industriekundenbetreuung und der Qualitätssicherung
  • Durchführung der Dienstleistersteu-erung
  • Management zwischen AG, DL, Kunde, Hotline, Back-Office
  • Dezentrale Datenaufnahme beim Kunden, Verarbeitung der Daten zentral
  • Bereitstellung der Software mit Zugriff für AG, DL und rcND

Ergebnis & Kundenmehrwert

  • Erfahrenes Projektmanagement aus der Beauftragung mit 18 Projekten (32 Auftraggebern)
  • Optimale Zusammenarbeit mit den Auftraggebern und allen Projektbe-teiligten
  • Disposition der Monteure mit besten Auslastungen
  • Sicherung der Qualitätsstandards
  • Sehr gute Erfahrungen in der Qualitätssicherung auch im Prozess begleitende QS

Ihre Ansprechpartner

Hans-Ulrich Stark
Geschäftsführer Netzdienste
Telefon: +49 1511 2202717
E-Mail senden »

Franka Simon-Host
Geschäftsführerin Netzdienste
Telefon: +49 1511 4283966
E-Mail senden »


Ausbau und Betrieb von Smart Metern (Back-Office)

  • Im Rahmen des Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende wurde der Einbau von modernen und intelligenten Messsystemen (Smart Meter) für die Ermittlung des Stromverbrauches zur Pflicht.
  • Für die Umsetzung dieser anspruchsvollen Aufgabe kann die regiocom Unterstützungsleistungen insbesondere im Back-Office-Bereich anbieten.

Kundenanforderungen

  • Der Gesetzgeber schreibt den Einsatz von Smart Metern in den Netzgebieten vor.
  • Die Netzbetreiber in ihren Rollen als gMSB oder wMSB müssen die komplexen Prozesse, die teilweise Neuland darstellen, umsetzen.
  • Dabei sind Unterstützungsleistungen für unterschiedliche Aufgabenstellungen erforderlich, die an Nachauftragnehmer übergeben werden sollen.

Unser Vorgehen & Projektinhalt

  • Erbringung von Back-Office-Dienstleistungen für Energiedatenmanagement
  • Betrieb von intelligenten Messsystemen
  • Abwicklung von Geschäftsvorfällen: Inbetriebnahme (Messproduktwechsel, Neuanlagen, Messwertbeschaffung und Versand) und Entstörungsmanagement

Ergebnis & Kundenmehrwert

  • Einsatz von fachlich erfahrenen Mitarbeitern
  • Abarbeitung komplexer Themen
  • Zukunftsfähigkeit durch Umsetzung der Aufgaben nach den neuesten Anforderungen
  • 10 Jahre Erfahrungen im Energiedatenmanagement

Ihr Ansprechpartner

Hans-Ulrich Stark
Geschäftsführer Netzdienste
Telefon: +49 1511 2202717
E-Mail senden »

Franka Simon-Host
Geschäftsführerin Netzdienste
Telefon: +49 1511 4283966
E-Mail senden »


Leeranlagenrecherchen

  • Bearbeitung für Grundversorger
  • Klärung von Miet-/Eigentumsverhältnissen zur Vermeidung von wirtschaftlichen Verlusten beim Energieversorger

Kundenanforderungen

  • Oftmals können abgelesene Zähler-stände keinem Kunden zugeordnet werden.
  • Ursachen können sein: Leerstand von Wohnungen/Gebäuden nach Mieterwechsel, noch nicht erfolgte Anmeldung durch den neuen Mieter
  • Damit kann keine Abrechnung der immer anfallenden Netznutzungs-gebühr und eines ggf. erfolgten Energieverbrauchs erfolgen.
  • Es kommt zu wirtschaftlichen Verlusten beim Energieversorger.

Unser Vorgehen & Projektinhalt

  • Durchführung von Innendienst- und Außendienstrecherchen
  • Daten werden zentral und dezentral verarbeitet
  • Innendienstrecherche auf eigenen Systemen oder wahlweise denen des Auftraggebers
  • Disposition für Außendienstrecherche

Ergebnis & Kundenmehrwert

  • Kundengewinnung und Kostenreduzierung
  • langjährige Erfahrung mit jährlich ca. 85.000 Leeranlagen-Recherchen
  • Vermeidung von wirtschaftlichen Verlusten bei Leerstand und unklaren Eigentumsverhältnissen
  • Entlastung des Kundenservice beim AG im diese Tätigkeiten

Ihr Ansprechpartner

Hans-Ulrich Stark
Geschäftsführer Netzdienste
Telefon: +49 1511 2202717
E-Mail senden »

Franka Simon-Host
Geschäftsführerin Netzdienste
Telefon: +49 1511 4283966
E-Mail senden »


Anlagenbegehungen für Netzbetreiber

  • Beauftragung für einen großen Netzbetreiber
  • Dabei waren die Anlagen zu begehen und die technisch relevanten Aspekte der steuerbaren Verbrauchseinrichtungen aufzunehmen, auszuwerten und dem Auftraggeber zur Verfügung zu stellen.

Kundenanforderungen

  • Ziel ist das Ausschöpfen aller Möglichkeiten der netzdienlichen Steuerung.
  • Voraussetzung dafür ist, dass steuerbare Verbrauchseinrichtungen mit den entsprechenden Steuereinrichtungen ausgerüstet sind.
  • Um dies zu überprüfen, mussten die Anlagen vor Ort besichtigt werden und die entsprechenden Daten aufgenommen werden.

Unser Vorgehen & Projektinhalt

  • Begehung von Anlagen z.B. Hausanschlüssen
  • Erfassung der notwendigen Daten vor Ort
  • Dokumentation aller für den Netzbetreiber relevanten Daten
  • Reporting zum Projektstand und zu den Ergebnissen der Begehungen

Ergebnis & Kundenmehrwert

  • Ermittlung des aktuellen Anlagenbestandes beim Kunden
  • Das bildet die Grundlage für weitere durch den Netzbetreiber einzuleitende Schritte.

Ihr Ansprechpartner

Hans-Ulrich Stark
Geschäftsführer Netzdienste
Telefon: +49 1511 2202717
E-Mail senden »

Franka Simon-Host
Geschäftsführerin Netzdienste
Telefon: +49 1511 4283966
E-Mail senden »

Alle Informationen zur Messe

Messezeitraum:  21.-23.06.2022

Messestand: Halle 3 am Stand 144

Ort:  Essen

Lösungen und Produkte für alle Marktrollen

 

 

Vereinbaren Sie bequem einen Termin:

Nutzerdaten
Terminfelder
Formularfelder (unten)
*Pflichtangabe
© regiocom SE 2022. Alle Rechte vorbehalten.